← Zurück zum Blog

Grundsätze der Entscheidungsfindung

Von Anthony Constantino gepostet

Unser Team arbeitet nicht nur dezentral, sondern auch unabhängig. In der Regel können neue Teammitglieder bei Sticker Mule nach einer 2-4-wöchigen Einarbeitungszeit selbst entscheiden, was für sie am sinnvollsten ist. Um uns untereinander abzustimmen, arbeiten wir nach gemeinsam vereinbarten Grundsätzen, die unsere Entscheidungsfindung leiten.

Da unser Team wächst und wir neue Verantwortungsbereiche in unsere Organisation aufnehmen, haben wir beschlossen, diese Grundsätze schriftlich festzulegen. Wir haben sie bisher verfolgt und sie haben uns bis hierher gebracht. Ich dachte, es wäre hilfreich, diese für zukünftige Teammitglieder und alle, die neugierig sind, wie wir Sticker Mule betreiben, zu teilen.

Die 10 Grundsätze, die alle unsere Entscheidungen bei Sticker Mule leiten

1. Keine Zeit verschwenden.

"Ein guter Plan, der sofort mit Gewalt ausgeführt wird, ist besser als ein perfekter Plan, der nächste Woche ausgeführt wird." - George Patton. Zeit ist endlich, und das Tempo, mit dem wir Projekte abschließen, bestimmt Wachstum und Rentabilität.

__2. Zeitersparnis > Geldersparnis.

Da Zeit endlich und festgelegt ist, ist sie wichtiger als Geld. Wir können nicht mehr Zeit schaffen, aber schnelle Ausführung bringt uns mehr Geld ein.

3. Wiederkehrende Einsparungen > einmalige Einsparungen.

Kümmern Sie sich nicht um einmalige Einsparungen oder Ausgaben. Was zählt, sind die wiederkehrenden Kosten.

4. Umsatz = Nutzerverkehr Konversionsrate durchschnittliche Bestellmenge.

Es gibt nur 3 Möglichkeiten, den Umsatz zu steigern: 1) Erhöhung des Nutzerverkehrs, 2) Verbesserung der Konversionsrate und 3) Erhöhung der durchschnittlichen Bestellmenge.

5. Prozessverbesserungen > Kapitalinvestitionen > Personalerweiterung.

Es ist besser, einen fehlerhaften Prozess zu beheben als Kapitalinvestitionen zu tätigen, und es ist besser, Kapitalinvestitionen zu tätigen als den Personalbestand zu erhöhen.

6. Prioritäten nach Nutzen und Umsetzungszeit setzen.

Schnelle Erfolge mit hoher Rendite vor schwierigen Projekten mit mäßiger Rendite verfolgen.

7. Delegieren Sie, wenn möglich.

Wenn ein Untergebener eine Aufgabe erledigen kann, lassen Sie ihn sie erledigen. Aber schieben Sie die Arbeit nicht auf Leute, die bereits beschäftigt sind oder nicht in der Lage sind, die ihnen delegierte Arbeit zu verrichten.

8. Vermeiden Sie Ideen, die sich nicht skalieren lassen.

Wenn Sie sich dabei ertappen, wie Sie sagen: "Solange das nicht zu beliebt wird, sollten alles im grünen Bereich bleiben", dann handelt es sich wahrscheinlich um eine Idee, die es nicht wert ist umgesetzt zu werden.

9. Nicht die Konkurrenz unterbieten.

In Sachen Preis darf die Konkurrenz ruhig den Sieg davontragen. So wird ein Unterbietungswettlauf vermieden. Unser Ziel ist es, in Sachen Dienstleistung und Erfahrung die Konkurrenz zu schlagen.

10. Dogmatisches Denken vermeiden.

Manchmal macht es einfach Sinn, diese Grundsätze zu ignorieren. Aber dies sollte immer bewusst geschehen.

Schlussgedanke

Unser Team arbeitet nicht nur deshalb so gut zusammen, weil wir die gleichen Entscheidungsgrundsätze teilen, sondern auch, weil wir eine ähnliche Sichtweise auf die Arbeit haben.

Wir alle neigen dazu, bescheiden, unabhängig, logisch, überlegt und autodidaktisch zu handeln. Wenn Sie diese Eigenschaften ebenfalls mit uns teilen, dann bewerben Sie sich doch bei uns.

← Zurück zum Blog

Mögen Sie diesen Post? Über Twitter oder RSS abonnieren.