← Zurück zum Blog

Wie Ugmonk von einem Nebenhobby zu einem profitablen Unternehmen wuchs

Von Tyler Vawser gepostet

Was wäre, wenn Sie Ihre einzigartige Begabung mit der Welt teilen könnten?

Was wäre, wenn Sie wunderschöne, lebensverändernde Produkte für Ihre treuesten Kunden kreieren könnten... die sofort bei Ihnen kaufen wollen?

Was wäre, wenn Sie mit dem was Sie lieben Geld verdienen könnten - zu Ihren eigenen Bedingungen, ohne sich vor irgendwelchen Chefs oder Auftraggebern verantworten zu müssen, die Fragen stellen wie: "Können Sie eine Version mit etwas mehr Rot und nur ein bisschen weniger Blau kreieren?"

Jeff Sheldon von Ugmonk Sketching & Designing *Jeff, der Gründer der hoch angesehenen Bekleidungsmarke Ugmonk, entwirft nach seinen eigenen Vorstellungen.

Vielleicht haben einige von Ihnen diesen Weg bereits eingeschlagen.

Vielleicht haben Sie zum Beispiel einen Nebenerwerb, in dem Sie Kunststücke herstellen und diese auf Etsy verkaufen. Oder Sie haben einen kleinen Stand auf Ihrer örtlichen Handwerksmesse, auf dem Sie handgefertigte Bio-Kerzen verkaufen.

Oder vielleicht träumen einige von Ihnen immer noch davon, Ihre Leidenschaft in die Tat umzusetzen. Sie sind es sich bewusst, dass Sie kreative Gaben haben und diese mit der Welt teilen möchten, leider hatten Sie nur noch nicht die Zeit es zu verwirklichen.

Egal, ob Sie bereits ein kleines Unternehmen gegründet haben oder sich noch in der Ideenphase befinden, das Ziel ist in der Regel dasselbe: Ihr Hobby zu einem Vollzeitgeschäft zu entwickeln und auszubauen.

Aber während wir von dem Tag träumen, an dem wir unser eigenes Geld verdienen, passiert es oft, dass wir dabei auf der Strecke bleiben. Vielleicht stellen Sie sich Fragen wie...

Was gründe ich eigentlich ein Unternehmen?

Wo finde ich Kunden?

Wie baue ich eine Geschäftsidee zu einer Marke aus, die die Leute lieben, verkörpern und von der sie völlig angetan sind?

Die gute Nachricht ist, dass wir Ihnen heute jemanden vorstellen, der sein Hobby zu einem boomenden Geschäft ausgebaut hat. Ein Unternehmen, in dem er seine Leidenschaften mit der Welt teilen kann, und zwar zu seinen eigenen Bedingungen und genau so, wie er es möchte.

Lernen Sie Jeff Sheldon kennen, den Gründer der gefeierten, großartigen und sich kontinuierlich weiterentwickelnden Marke Ugmonk.

Die Anfänge

Design ist etwas, das schon immer in mir steckte. Als Kind verbrachte ich viele Stunden damit, mit meinen Bleistiften und Buntstiften allerlei Zeichnungen zu kritzeln."

Als Kind konnte Jeff nicht damit aufhören, auf Papierschnipseln zu kritzeln und Entwürfe zu erstellen.

Wo auch immer er hinging, immer hatte er Papier dabei, um stundenlang Zeichnungen anlegen zu können. Formen, Wörter, Menschen. Es spielte keine Rolle. Jeff war besessen davon, schöne Designs zu entwerfen und so lange zu verfeinern, bis sie perfekt waren.

Das Erstellen und Verfeinern schöner Designs blieb eine Angewohnheit, die Jeff auch als Erwachsener beibehielt. Als Jeff 2008 seinen Studienabschluss machte, zog er in den Norden des US-Bundesstaats Vermont, um einen Designjob in einer kleinen Marketingagentur anzunehmen.

Aber als Jeff 2008 den Sprung in die Berufswelt wagte, war er von den Designs, die ihm zu Augen kamen, nicht besonders angetan. Er fragte sich ständig, warum die Kunst und die sogenannte "kreative Arbeit", mit der er es tagtäglich zu tun hatte, so fade war.

"Ich fragte mich ständig, warum es so schwierig war, frische, hochwertige, einzigartige Dinge in einer modernen Ästhetik vorzufinden. Ich hatte das Gefühl, dass es der Designkultur zu dieser Zeit und in diesem Bereich wirklich an etwas fehlte", erzählte uns Jeff.

Als er jeden Tag von seiner Arbeit nach Hause kam, nutzte er seine Designfähigkeiten für einen Nebenjob. Er setzte sich mit Bleistift und Papier hin und entwickelte Ideen bis in die frühen Morgenstunden.

Jede Nacht verbrachte Jeff viele Stunden damit, seine Ideen zu zeichnen, zu verfeinern und weiterzuentwickeln.

Nach ein paar Monaten brachte er einige seiner Lieblingsdesigns auf einer kleinen Serie von T-Shirts unter einer neuen Marke heraus. Er gab dieser Marke den Namen "Ugmonk". Die Designs basierten auf seiner Vorliebe für Typografie und minimaler Designformen.

Frühe Ugmonk-Designs Frühe Ugmonk-T-Shirt-Designs

Im August 2008, drei Monate nach seinem Studienabschluss und nachdem er jede Nacht viele Stunden damit verbracht hatte, seine Designs zu perfektionieren, bot Jeff vier verschiedene T-Shirt-Designs auf insgesamt 200 T-Shirts zum Verkauf an.

Nachdem er sie in den sozialen Medien geteilt und an ein paar Freunde geschickt hatte, wurden Jeffs Designs auf ein paar kleineren Design-Blogs veröffentlicht. Und die ersten Bestellungen waren ausverkauft.

Geduld haben

In den ersten zwei Jahren baute ich Ugmonk weiter aus, indem ich bis spät in die Nacht und an den Wochenenden arbeitete. Ich ging die Geschäftsausweitung besonders behutsam an."

Nachdem seine erste Auflage ausverkauft war, hätte Jeff sofort seinen Vollzeitjob kündigten und alles in die Marke Ugmonk werfen können.

Aber das tat er nicht.

Überstürztes Handeln, ohne sich vorher gründlich Gedanken darüberzumachen, war nicht seine Angewohnheit.

__Er wollte Ugmonk Schritt für Schritt wachsen lassen. Akribisch. Er wollte, dass sich die Marke natürlich weiterentwickelt, und er wollte sichergehen, dass alles perfekt ist - auch wenn das bedeuteten würde, dass er bedacht langsameres Wachstum in Kauf nahm.

"Ugmonk wurde aus dem Wunsch geboren, Produkte und Designs zu kreieren, die mir persönlich gefallen. Es geht nicht darum, für die neuesten Trends zu entwerfen, oder darum, einem Massenpublikum zu gefallen", sagt Jeff.

Also arbeitete Jeff jede Nacht in seinem Studio weiter - fernab von Chaos und Druck entwarf er.

Und überarbeitete.

Und überarbeitete wieder und wieder.

Im Jahr 2009, ein Jahr nach der Gründung von Ugmonk, hatte Jeff den Jackpot geknackt. Er brachte ein wahnsinnig beliebtes T-Shirt namens "And Then I Woke Up" (Und dann wachte ich auf) heraus. Es ist bis heute eines der meistverkauften T-Shirts von Ugmonk.

And Then I Woke Up T-Shirt von Ugmonk Jeffs "And Then I Woke Up" T-Shirt-Design. Wunderschön und verkauft sich wie verrückt.

"Als ich das And Then I Woke Up T-Shirt auf den Markt brachte, wusste ich, dass Ugmonk eine Marke mit Stehvermögen war. Es wurde von allen Design-Blogs aufgegriffen und bekam eine Menge positiver Rückmeldungen, was mich zum Weitermachen anspornte", erinnert sich Jeff.

Der Erfolg von And Then I Woke Up ist eine weitere Gelegenheit, die Jeff hätte ergreifen können, um seinen Vollzeitjob zu kündigen. Aber er tat es nicht. Er wollte sich mit seiner Marke Ugmonk immer noch nicht unter Druck setzen lassen.

Jeff baute Ugmonk ein weiteres Jahr als Nebenprojekt auf. Er arbeitete nachts und an den Wochenenden, um die Designs zu verfeinern, die Logistik zu organisieren und die Bestellungen von Hand zu verpacken.

Und mit jedem neuen Design entwickelte sich die Mundpropaganda wie besessen und die T-Shirts waren bald alle ausverkauft.

Schließlich, fast zwei Jahre nach der Gründung der Marke (und mit einer Dynamik, die immer mehr in Schwung kam), beschloss Jeff, dass es an der Zeit war, sie zu seinem Vollzeitjob zu machen. Er kündigte seinen bisherigen Job, um Ugmonk auf die nächste Stufe zu befördern.

Vollzeit

Ich wollte meine ganze Energie darauf konzentrieren, bei Ugmonk tolle Designs zu entwerfen. Ich beschloss, mich voll darauf zu konzentrieren, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen."

Da sich Jeff nun voll und ganz auf Ugmonk konzentrierte, konnte er seine Ideen für die Marke erweitern und ausbauen.

Aber um Ugmonk weiter wachsen zu lassen und seine neuen Pläne zu finanzieren, musste Jeff dafür sorgen, dass das Unternehmen Einnahmen generierte. Mit anderen Worten, Jeff musste "Hauptwaren" für die Marke finden, auf die er sich verlassen konnte, um stetige Einnahmen zu erzielen.

Dies steht im Gegensatz zu den herkömmlichen Weisheiten der Bekleidungsindustrie. Normalerweise verkaufen Bekleidungsunternehmen ihre Produkte nur für ein Jahr. Nach Ablauf des Jahres stellen sie die alten Designs ein, egal wie gut sie sich verkauft hatten.

Wieder einmal entschied sich Jeff, einen unkonventionellen Weg einzuschlagen.

Anstatt die Designs nach einem Jahr einzustellen, beschloss er, seine beliebtesten Designs auf unbestimmte Zeit im Angebot zu behalten (wie And Then I Woke Up). Jeff wollte Menschen, die seine Marke zum ersten Mal entdeckten, die Gelegenheit geben, ein Design zu kaufen, in das er sein Herz und seine Seele gesteckt hat.

Jeff sagt: "Diese Designs sind für jemanden, der sie zum ersten Mal sieht, genauso frisch und aufregend, wie sie es für mich vor sechs Jahren waren."

Dies gab Jeff die Möglichkeit, sein Geschäft auf Basis stabiler Einnahmen aus bewährten Designs auszubauen, während er sich auf das Erstellen neuer, riskanter Designs konzentrieren konnte.

Individuelle Sticker für Ugmonk von Sticker Mule Individuelle Rechteck-Sticker von Sticker Mule

Einmalige Produkte und besondere Zusammenarbeiten

Es macht mir nichts aus, um Hilfe zu bitten. Außerhalb des Designs halte ich mich nie für einen Experten, der alles weiß."

Während Ugmonk mehr Aufmerksamkeit generierte, stiegen auch die Verkaufszahlen der T-Shirts. Jeff hätte Schluss machen und für den Rest seines Lebens T-Shirts mit denselben Motiven herstellen lassen können, was ihm gute Einnahmen beschert hätte.

Aber es ging nie nur um T-Shirts. Und es ging definitiv nicht nur um das Geld.

Jeff wusste, dass er die Marke Ugmonk weiterentwickeln musste, damit sie mit der Entwicklung seiner eigenen Interessen Schritt halten könne. "Von Anfang an ging es bei Ugmonk in Wirklichkeit um meine Leidenschaft für Design", sagt Jeff.

Er begann, nach der Möglichkeit zu suchen, wunderschöne Einzelstücke zu entwerfen - und mit anderen Experten zusammenzuarbeiten.

"Diese Projekte wenden meinen Sinn für Design auf ein neues Produkt und eine neue Branche an, und sie, die Kooperationspartner, bringen ihre eigene Expertise an den Tisch."

Eine aktuelle Zusammenarbeit wurde durch Jeffs Liebe zum Spezialkaffee inspiriert. Genauer gesagt, von einer kleinen lokalen Familienrösterei in Lancaster, im US-Bundesstaat Pennsylvania, namens "Square One Coffee".

Designer-Kaffee von One Square & Ugmonk Die Zusammenarbeit von Ugmonk und Square One Coffee.

"Square One ist eine meiner Lieblingskaffeeröstereien. Es fühlte sich an, als würde es perfekt zu Ugmonk passen", sagte Jeff.

Das Ergebnis ist ein Premium-Produkt von Ugmonk x Square One Coffee, einschließlich einer begrenzten Anzahl von handgefertigten Chemex-Halsbändern aus Leder. Im Gegensatz zu den T-Shirts, die es schon seit Jahren gibt, werden die Ugmonk x Square One Kaffeeprodukte, sobald sie ausverkauft sind, für immer aus dem Angebot verschwinden.

Letztendlich gibt es für Jeff keinen geheimen Plan, in die Kaffeeindustrie einzusteigen. Es ist eine Möglichkeit für ihn, Spaß zu haben und sein Fachwissen mit einem anderen Experten auf dessen jeweiligen Gebiet zu kombinieren.

"Ich bin nicht daran interessiert, in Zukunft Kaffee als Teil meines Geschäfts zu machen. Es war eine lustige Zusammenarbeit, die unglaubliche Ergebnisse brachte. Die Leute liebten den Kaffee und das Design. Für mich ist das ein Erfolg", erklärt Jeff.

Und manchmal entwirft Jeff auch selbst einmalige Produkte. "Nicht jedes Produkt, das ich entwerfe, ist auf unbestimmte Zeit erhältlich, aber ich liebe es, neue Produktkategorien zu erforschen und mit verschiedenen Produktarten zu experimentieren, die alle auf der gleichen minimalistischen Designästhetik basieren."

Um zum Beispiel den 8. Geburtstag der Marke Ugmonk in diesem Jahr zu feiern, hat Jeff ein spezielles 8-Jahres-Jubiläums-Set für seine Fans entworfen.

Die Jubiläumskollektion umfasst...

  • Spezielles T-Shirt zum 8. Geburtstag aus Tri-Mischgewebe (und damit das weichste Ugmonk-Shirt aller Zeiten)
  • Metall-Bierdeckel, der mit einem Laser aus 4,78-mm-Rohstahl geschnitten und mit einem matten Lack versiegelt wurde
  • Speziell entworfene, ausziehbare Schachtel, die Jeff von Grund auf neu entworfen hat, um das T-Shirt und den Metall-Bierdeckel in einer Ultra-Premium-Verpackung aufzubewahren
  • Nummerierte Buchdruck-Karten, jede mit einer einzigartigen Nummerierung von 1 bis 200

Wie bei den Kaffeeprodukten in limitierter Auflage wird es auch beim Set zum 8. Jahrestag so sein, dass sie nur solange der Vorrat reicht erhältlich sein und nicht wiederkommen werden. Jeff startete mit zweihundert Sets zum 8. Jahrestag zu je 68 Euro pro Set... und innerhalb von 24 Stunden hatte er nur noch 50 Sets übrig.

Zusammengenommen haben die limitierten Kaffeeprodukte und das Set zum 8. Jahrestag einen 5-stelligen Umsatz für Ugmonk generiert. Und, was noch wichtiger ist, sie haben es Jeff ermöglicht, seine künstlerische Vision auszudrücken und Ugmonk auf eine neue und aufregende Weise weiterzuentwickeln.

Qualität wird niemals geopfert

Qualität ist wichtiger als Quantität. Ich konzentriere mich darauf, Designs zu verfeinern und etwas zu machen, auf das ich stolz bin."

Jeff weigert sich, bei Ugmonk etwas "Durchschnittliches" durchgehen zu lassen.

Alles an der Marke Ugmonk ist Premium: "Es lohnt sich, ein bisschen mehr für viel bessere Qualität zu bezahlen. Ich stelle sicher, dass alles, von den Etiketten bis hin zur Verpackung, so ist, wie ich es mir vorgestellt habe, samt der Qualität, die die Leute verdienen und erwarten."

In einem kürzlich erschienenen Blogbeitrag fühlten wir uns geehrt, als Jeff erwähnte, dass er Sticker Mule für die Verpackung seiner Premium-Etiketten für seinen Kaffee verwendet. "Sticker Mule ist wirklich günstig, und die Qualität ist erstklassig", schrieb Jeff.

Wir baten ihn, sich ausführlicher zu äußern: "Ich wusste, dass wenn ich Etiketten und Verpackungen für irgendetwas erstelle, ich Sticker Mule verwenden muss. Ich zweifelte keinen einzigen Augenblick an dieser Entscheidung."

Jeffs Besessenheit zur Qualität zeigt sich auch bei den anderen Produkten von Ugmonk.

Kaffeeprodukte aus hochwertigem Leder? Abgehakt.

T-Shirts aus einer ultraweichen Mischung aus Baumwolle, Polyester und Viskose? Abgehakt.

Lasergravierte Bierdeckel aus speziellem Bambusholz? Abgehakt.

In Sachen Qualität geht Jeff bei der Marke Ugmonk keine Kompromisse ein.

Sich niemals zufriedengebend, nahm Jeff 2016 einige kritische Änderungen an der Marke vor, um die Qualität noch weiter zu verbessern.

Acht Jahre nach dem ursprünglichen Start der Marke Ugmonk führte Jeff die größte Änderung in der Geschichte von Ugmonk ein, "die über ein Jahr lang geplant war." Das Endergebnis war ein komplettes Rebranding, das Jeff "Ugmonk 2.0" nennt.

Ugmonk-Rebranding Das neue vs. das alte Ugmonk-Logo

Auf den ersten Blick sieht Ugmonk 2.0 vielleicht nur wie ein neues Logo und eine schönere Website aus. Aber unter der Haube steckt viel mehr. Das Redesign geht viel tiefer als eine einfache Logo-Änderung.

Um Ugmonk behutsam in die nächste Phase zu führen, erstellte Jeff ein kreatives Briefing, überarbeitete Hunderte von Logo-Konzepten, entwarf ein zweites Logo und produzierte sogar eine neue, maßgeschneiderte Verpackung.

Es wurde kein Stein auf dem anderen gelassen. Jeff hat Ugmonk von Grund auf neu konzipiert, um sicherzustellen, dass die Version 2.0 seiner Vision entspricht und die Entwicklung seiner Marke in den letzten acht Jahren widerspiegelt. In diesem Prozess hat er die Marke für den Erfolg in den kommenden Jahren vorbereitet.

Mit dem boomenden Geschäftserfolg, einem neuen Design und der Freiheit, zu kreieren, was auch immer ihm in den Sinn kommen sollte - was steht wohl als Nächstes für Jeff und die erneuerte Marke Ugmonk bevor?

"Ehrlich gesagt weiß ich es nicht", sagt Jeff ganz unverblümt. "Ich habe ein paar Ideen. Ich werde die Dinge auf die bisherige Art weiterführen, weil es in einer Größenordnung und in einem Tempo geschieht, das mir zusagt. Natürlich ist es auch wichtig, klein und zielgerichtet zu bleiben. Und ich denke immer über neue Produktkategorien nach."

Während Jeff sorgfältig die nächsten Schritte für Ugmonk plant, ist die Transparenz zu seinen Fans entscheidend. Um einen vollständigen Blick hinter den Vorhang zuzulassen, teilt Jeff im Ugmonk-Journal seine Erkenntnisse, den künstlerischen Prozess und andere Details hinter den Kulissen.

Was auch immer Jeff als Nächstes für Ugmonk vorhaben mag, es wird wunderschön, mit der besten Qualität im Sinn entworfen - und einzigartig Jeff sein.

Folgen Sie Jeff und der Marke Ugmonk, während sie sich weiterentwickelt.

Und während Sie Ihr eigenes Hobby starten, können Sie die gleichen Premium-Etiketten und Sticker verwenden, die auch Jeff verwendet und von denen er besessen ist.

Und um Ihnen zu helfen, Ihr eigenes Hobby in einen Vollzeiterwerb zu verwandeln, haben wir uns mit Ugmonk zusammengetan, um zwei einzigartige Herausforderungen zu schaffen, die Ihr Hobby in ein florierendes Geschäft verwandeln werden.

Ihre Ugmonk & Sticker Mule Herausforderungen

Herausforderung zur Zusammenarbeit

"Ich liebe die Macht von Kollaborationen und einmaligen Projekten. Ich denke, dass sowohl Designer und Künstler, die ein Hobby nebenbei starten wollen, als auch diejenigen von uns, die schon etwas weiter mit diesem Prozess sind, davon profitieren können."

Einmalige Projekte und Kollaborationen helfen dabei, einen Fuß in die Tür mit neuen Kontakten zu setzen, die bei der Cross-Promotion Ihres Unternehmens helfen können, und sie schaffen ein Gefühl der Dringlichkeit, sodass Ihre Kunden und Fans schnell handeln werden. Dabei gefällt mir am besten, dass Kollaborationen und einmalige Projekte mir die Möglichkeit geben, zu experimentieren und etwas völlig Neues auszuprobieren."

Wie können Sie Ihr Hobby mit einem einmaligen, limitierten Produkt oder einer Dienstleistung ausbauen? Oder wen können Sie wegen einer möglichen Zusammenarbeit ansprechen?

Schritte zur Umsetzung:

  1. Machen Sie ein Brainstorming mit 3-5 potenziellen Unternehmen oder Personen, mit denen Sie zusammenarbeiten könnten
  2. Wenden Sie sich an den Experten oder das Unternehmen, mit dem Sie zusammenarbeiten möchten (wenn Sie Inspiration dazu benötigen, schauen Sie sich diesen Blogbeitrag mit dem Titel "Wie erhalte ich die Aufmerksamkeit meines Lieblingsexperten?" an. Er enthält Wort-für-Wort-E-Mail-Vorlagen und mehr).

Zusammenarbeit von Ugmonk und Square One Coffee

Premium-Erlebnis-Herausforderung

Bei Sticker Mule lieben wir es, Kunden mit besonderen Erlebnissen zu überraschen und zu erfreuen. Deshalb bieten wir kostenlose Hilfe bei der Grafik-Gestaltung, maßgeschneiderte Verpackungen, raschen Versand und legen sogar spezielle, von unseren Teammitgliedern signierte Dankeskarten bei. In ähnlicher Weise hat Ugmonk für das Set zum 8. Jahrestag ultraweiche Tri-Mischfasern-T-Shirts verwendet, anstatt herkömmliche Baumwolle-T-Shirts, wie es alle anderen Unternehmen getan hätten.

Diese "kleinen Dinge" summieren sich und können Sie und Ihre Produkte oder Dienstleistungen von all dem Lärm und der Konkurrenz in Ihrer Branche abheben.

Ähnlich wie Jeff, der rechteckige Etiketten von Sticker Mule für seine Beschriftung verwendet, um die Qualität seiner Marke zu präsentieren, können auch Sie sich von Ihrer Konkurrenz oder einem anderen Unternehmen da draußen mit einer "kleinen" Qualitätssteigerung abheben.

Schritte zur Umsetzung:

  1. Verbringen Sie 15 Minuten damit, die verschiedenen Rollen und Vorgänge in Ihrem Unternehmen aufzuschreiben. Alles von der Kommunikation über die Verpackung und den Versand bis hin zum Auspacken der Pakete.
  2. Identifizieren Sie 2-3 Bereiche, in denen Sie die Qualität verbessern und Ihren Kunden ein Premium-Erlebnis bieten können.
  3. Berechnen Sie, was die 2-3 Premium-Erlebnisse kosten würden, und wählen Sie 1 Premium-Erlebnis auf der Grundlage der Kosten und der potenziellen positiven Auswirkungen für Ihr Unternehmen oder Ihre Idee aus. (Zum Beispiel ist ein Etikett oder ein gestanzter Sticker, der zum Versiegeln einer Schachtel verwendet werden kann, eine kosteneffektive Möglichkeit, das Kundenerlebnis zu verbessern und die Markentreue zu steigern.)

Es gibt unzählige Möglichkeiten, Premium-Erlebnisse zu schaffen und Ihre Marke mit Stickern und anderen individuell bedruckten Produkten voranzutreiben. Sehen Sie sich weitere Möglichkeiten an, wie Sticker Mule auch Ihrem Unternehmen zu Wachstum verhelfen kann.

← Zurück zum Blog

Mögen Sie diesen Post? Über Twitter oder RSS abonnieren.