← Zurück zum Blog

So entwerfen Sie Sticker (Videoanleitung)

Von Hayden Aube gepostet

Designer Hayden Aube demonstriert seine Lieblingstechniken zum Erstellen eines individuellen Stickers in Adobe Illustrator.

Für weitere Design-Anleitungen sollten Sie unbedingt den YouTube-Kanal von Sticker Mule abonnieren.

Transkript:

Hallo, mein Name ist Hayden Aube und von Beruf bin ich Grafikdesigner und Illustrator. Und heute zeige ich Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Sticker in Adobe Illustrator erstellen und ihn mit Sticker Mule drucken lassen können. Am Ende werden Sie sehen, wie er aussieht, wenn er gedruckt und verschickt wird. Legen wir los.

Wir werden also einen Sticker für eine ausgedachte Firma namens Journey Pizza erstellen. Ich beginne damit, eine Reihe von Kreisen mit dem Ellipsenwerkzeug zu erstellen. Das ist also der erste, und dann dupliziere ich einfach einen zweiten und lege ihn hinter den ersten. Und dann mache ich einen dritten Kreis hinter diesem. Als Nächstes nehme ich den roten und den gelben Kreis und benutze das Teilungswerkzeug im Pfadfinder-Fenster. Dadurch werden diese beiden Formen in das geteilt, was Sie hier sehen.

Jetzt erstelle ich einen weiteren Kreis, der etwas kleiner als der letzte ist, und dies wird der Pfad sein, auf dem ich meinen Text schreibe. Dazu verwende ich das Werkzeug "Schrift auf einem Pfad". Und wie schon erwähnt, heißt das Unternehmen Journey Pizza. Ich tippe den Namen also ein und ziehe ihn dann mit dem Auswahlwerkzeug genau an die gewünschte Stelle auf dem Pfad. Dann verkleinere ich ihn ein wenig und mache ihn weiß. Jetzt, wo der Text so aussieht, wie ich ihn haben möchte, werde ich um ihn herum eine Kontur erstellen, damit er leichter zu drucken ist.

Als Nächstes werde ich die Live-Formen-Optionen mit dieser Ellipse verwenden, um diese in die genaue Tortenform zu ziehen, die ich haben möchte.

Jetzt möchte ich einen Kreis auf jede Seite der größeren Kreise setzen. Dazu erstelle ich einen Kreis an der gewünschten Stelle und benutze dann das Spiegelungswerkzeug, um ihn auf die andere Seite zu spiegeln.

Der Plan ist, dass aus diesem inneren Kreis ein Fahnenmast herauskommt, und so beginne ich mit dem Stiftwerkzeug, um den Mast der Flagge zu erstellen. Sobald ich einen geeigneten Pfad erstellt habe, wende ich eine Kontur an und verwende die Konturoptionen, um die gewünschte Breite einzustellen.

Da der Mast so aussehen soll, als würde er aus dem Kreis herausragen, verwende ich das Pfadbreitewerkzeug, um den oberen Teil des Pfades größer und den unteren Teil kleiner zu machen. Dadurch wird ein Anschein von Tiefe erzeugt. Und jetzt ändere ich noch schnell die Position des Pfades. Und jetzt dupliziere ich einfach einen dieser Kreise, um eine kleine Kugel auf dem Mast zu erzeugen.

Jetzt, wo der Mast so aussieht, wie ich es möchte, gehe ich auf Objekt, Pfad, Umrisslinie. Damit wird er zu einer Form, was es später einfacher macht, Farbverläufe darauf anzuwenden.

Jetzt möchte ich eine Flaggenform erstellen, die wie ein Stück Pizza aussehen soll. Ich zeichne sie also mit dem Stiftwerkzeug auf und gehe dann auf Effekt, Verzerren und dann auf Welle. Von hier aus spiele ich einfach mit diesen Optionen, bis ich die schöne, geschwungene Form der Flagge erhalte, die ich suche.

Jetzt verschiebe ich sie hinter den Mast und passe sie so lange an, bis sie genau so aussieht, wie ich sie haben möchte. Ich schiebe sie also ein wenig hin und her, verschiebe die Flagge selbst nach oben und ändere sie auf Weiß. Und jetzt nehme ich einfach diese einzelnen Punkte und bewege sie herum. Da es sich immer noch um eine Live-Form handelt, kann ich dies tun und der Effekt wird sich entsprechend anpassen.

Wenn alles so aussieht, wie ich es haben möchte, kann ich auf Objekt, Erscheinungsbild erweitern gehen. Dadurch wird die Live-Form in tatsächliche Pfade umgewandelt, was wiederum sehr hilfreich ist, wenn es um das Drucken geht.

Wie ich schon sagte, soll die Flagge wie ein Stück Pizza aussehen, also werde ich ein paar kleine Pepperonis erstellen. Ich habe also dieses Symbol hier erstellt und werde das Symbol-Sprühwerkzeug verwenden, um sie an verschiedenen Stellen zu platzieren.

Jetzt werde ich das Symbolmaße-Werkzeug verwenden, um Variationen zwischen diesen Peperonischeiben zu erzeugen. Ich mache also einige kleiner, einige größer und andere bleiben einfach gleich. Als Nächstes verändere ich die Position der Peperoni mit dem Symbolverschiebungs-Werkzeug, um sie in verschiedene Richtungen zu verschieben.

Und schließlich verwende ich das Symbol-Drehwerkzeug, um die Formen so zu drehen, dass sie mit dem Schwung der Flagge übereinstimmen.

Als Letztes möchte ich mit dieser Flagge noch ein kleines Stück des Mastes abschneiden. Dazu erstelle ich eine weitere Kreisform und ändere sie mit dem Direktauswahl-Werkzeug, um eine Form zu erstellen, die ich nun von diesem Mast abziehen kann. Dann füge ich die Kugel wieder hinzu, und fertig.

Nachdem ich nun alle Formen erstellt habe, möchte ich nun einige Farbverläufe anwenden, um das Design zu verfeinern.

Ich werde also einen Farbverlauf für diesen roten Hintergrundkreis erstellen, der von Rot nach Orange geht. Ich lege also die beiden verschiedenen Stopps im Verlaufsfenster fest und verwende dann das Verlaufswerkzeug, um den Verlauf in die gewünschte Richtung zu bringen - also Rot unten, Orange oben. Jetzt möchte ich für den gelben Ring von Orange zu Gelb übergehen. Auch hier stelle ich im Verlaufsfenster den Verlauf so ein, wie ich ihn haben möchte, also von Gelb zu Hellorange.

Und dann benutze ich wieder das Verlaufswerkzeug, um ihn in die gewünschte Richtung zu bringen. Und dann kann ich ihn hier neu positionieren, damit er genau so aussieht, wie ich ihn haben möchte. Als Nächstes nehme ich mir diese beiden kleinen Kugeln vor. Ich nehme die Hintergrundfarbe mit der Pipette auf und wende dann den Farbverlauf in der gewünschten Richtung auf beide gleichzeitig an. Für die Stange verwende ich ein dunkles Blau und ein helleres Blau.

Ich werde sie also genau so erstellen, wie ich es normalerweise tue. Ups, falsche Farbe. Da haben wir's. Und dann werde ich es wieder mit dem Verlaufswerkzeug in die gewünschte Richtung bringen. Für die Kugel auf der Stange nehme ich den Farbverlauf der Stange mit der Pipette auf, aber ich werde ihn in einen radialen Farbverlauf umwandeln und dann einfach die Farben vertauschen. Auf diese Weise kann ich es wirklich so aussehen lassen, als sei es eine Kugel. Und ich werde nur eine kurze Anpassung am Mast vornehmen.

Und jetzt werde ich diese Keilform hier bearbeiten. Ich kopiere also diesen radialen Verlauf und positioniere ihn so, dass er genau mit dem Keil übereinstimmt. Von hier aus kann ich den Farbverlauf selbst weiter anpassen, um ihn genau so auszurichten, wie ich es haben möchte.

Um eine letzte Ebene der Tiefe hinzuzufügen, werde ich einige Schlagschatten erstellen. Dazu erstelle ich eine Form, die eine Kombination aus der Flagge und dem Mast bildet - so sieht sie aus. Und jetzt positioniere ich sie etwas niedriger als die Flagge und setze sie dann dahinter. Das war's.

Von hier aus möchte ich das Bild so beschneiden, dass es nur innerhalb des roten Kreises liegt. Dazu dupliziere ich den Kreis, lege ihn darüber und wähle im Pfadfinder-Fenster die Funktion "Schnittpunkt".

Mit dieser neuen Form erstellen wir nun den Verlauf für den Schlagschatten. Ich füge sie also wieder hinter der Flagge ein, und jetzt erstelle ich diesen Farbverlauf, der an beiden Enden des Farbverlaufs einfach dunkelrot ist. Aber einer der beiden wird eine Deckkraft von 100 % haben, während der andere Null beträgt. Und wie bei den anderen Farbverläufen ziehe ich den Verlauf mit dem Verlaufswerkzeug nach, um ihn genau so aussehen zu lassen, wie ich es haben möchte. Ich denke, er ist ein bisschen zu stark, also werde ich die Deckkraft auf etwa 25 % reduzieren. Das sieht gut aus.

Ich gehe noch einmal schnell zurück und passe den Verlauf an, damit er ein bisschen mehr abfällt. Perfekt.

Zum Schluss möchte ich noch einen Schlagschatten innerhalb dieses roten Kreises hinzufügen, damit es so aussieht, als würde der gelbe Rand nach vorne kommen. Ich werde also einen dieser Kreise von einem anderen subtrahieren, um diese dünne Form hier zu erhalten. Und dann nehme ich den Schlagschatten, den ich vorher erstellt habe, mit der Pipette auf und verzerre ihn so, wie ich es haben möchte. Auf die andere Seite. Das war's.

Nachdem wir nun unseren Sticker entworfen haben, ist es an der Zeit, ihn zu drucken. Und dafür werden wir das Individuelle-Muster-Paket von Sticker Mule verwenden. Das bedeutet, dass wir 10 Sticker für 8 € samt kostenlosem Versand erhalten.

Auf der Website von Sticker Mule gehen wir auf "Muster". Auf der Musterseite können Sie zwischen allen möglichen Produkten von Sticker Mule wählen, einschließlich eines Musterpakets bestehend aus nur einer Sorte Sticker. Aber wir werden die individuellen Sticker-Muster hier verwenden.

Also klicken wir auf dieser Seite einfach auf 10 Sticker für 8 € bestellen. Und dann laden wir hier unsere Grafik hoch. Wenn Sie besondere Anweisungen haben, können Sie diese hier eingeben. Ansonsten klicken Sie auf Weiter.

Jetzt müssen wir nur noch auschecken. Wie bei jedem Bestellvorgang müssen Sie Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse sowie Ihre Kreditkarten- und Versandinformationen eingeben. Dann klicken Sie auf Bestellung aufgeben. Und jetzt müssen wir nur noch auf unseren Proof warten.

Da mein Proof nun angekommen ist, muss ich nur noch hier klicken. An dieser Stelle können Sie sehen, dass dem Design ein schöner weißer Rand hinzugefügt wurde. Und wenn ich noch Änderungen vornehmen möchte, kann ich diese einfach hier eingeben. Aber ich finde, es sieht gut aus, also gehe ich einfach hin, breche ab, genehmige und starte schließlich die Produktion. Und jetzt werden meine Sticker gedruckt.

Also schauen wir mal, wie sie zum Schluss geworden sind. Ich öffne also das Paket und schaue mal, was drin ist. Da sind die Sticker, da sind auch noch ein paar Sticker von Sticker Mule. Und ein kleines Kärtchen, auf dem steht, wer sie gedruckt hat. Ganz nett ist es. Aber schauen wir uns mal diesen 10er-Stapel hier an und sehen, wie er nach dem Drucken ausgefallen ist.

Und, ja, ich meine sie sehen ziemlich gut aus. Sie sehen genau wie das Design aus, was wirklich toll ist. Ich bin besonders zufrieden damit, wie der weiße Rand aussieht. Und da haben Sie es. Das sind die Sticker, nachdem sie gedruckt wurden.

Ich hoffe also, dass Sie durch dieses Video nicht nur gelernt haben, wie man einen Sticker erstellt, der auf dem Bildschirm gut aussieht - auch soll er nach dem Drucken genauso gut aussehen. Damit verabschiede ich mich.

Für weitere Design-Anleitungen sollten Sie den YouTube-Kanal von Sticker Mule abonnieren.

Werfen Sie einen Blick auf unsere individuellen Muster, um mit 10 individuellen Stickern für nur 8 € loszulegen.

← Zurück zum Blog

Mögen Sie diesen Post? Über Twitter oder RSS abonnieren.