← Zurück zum Blog

Unser Ansatz zur Vergütung

Von Anthony Constantino gepostet

Vergütung lässt sich nur schwer richtig hinkriegen. Sie ist ein Werkzeug, um uns am Ball zu halten, aber es passiert schnell, dass man eine Vergütungsstrategie mit schädlichen Nebenwirkungen ins Leben ruft. Unsere Besessenheit zur Schlichtheit kommt uns hier jedoch zugute. Wir haben uns daher für eine Strategie entschieden, die verständlich ist und sich einfach verwalten lässt.

Unser Ansatz ist es, für alle Positionen Löhne zu zahlen, die über dem Marktniveau liegen. Während viele Unternehmen Bonusprogramme entwickeln, die schwer verständlich sind und unerwünschte Anreize schaffen, fördert unser einfacher Ansatz finanzielle Disziplin und langfristiges Denken, während er gleichzeitig Ängste abbaut.

Ermutigung zu finanzieller Disziplin

Mehr mit weniger zu schaffen, ist der einzige Weg, außerordentliche Löhne zahlen zu können. Dies ist ein Anreiz für uns, verschwenderische Ausgaben zu vermeiden, wie z. B. übermäßige Einstellungen, und darauf zu achten, dass wir Top-Performer einstellen, effektive Prozesse entwickeln und Aktivitäten mit geringer Wirkung vermeiden. Wenn wir diese Dinge alle richtig anstellen, dann stärkt das unsere Fähigkeit, langfristig eine überdurchschnittliche Vergütung bieten zu können.

Langfristiges Denken fördern

Bonusprogramme neigen dazu, einen kurzfristigen Fokus zu fördern, indem sie die Vergütung an jährliche Ergebnisse binden. Wir hoffen dagegen, dass unser Team bei Sticker Mule bis zur Rente bleibt. Über dem Marktniveau liegende Löhne spornen uns dabei an, unser Unternehmen langfristig finanziell stabil zu machen.

Ängste abbauen

Manche Unternehmen machen bei der Vergütung von Mitarbeiter von Leistungsprämien Gebrauch, weil diese reduziert werden können. Dies erzeugt Stress und Angstgefühle sowohl bei Arbeitgebern als auch bei Arbeitnehmern. Arbeitgeber betonen die Enttäuschung, die entsteht, wenn die Prämien nicht den Erwartungen entsprechend ausfallen, während die Mitarbeiter, die nur eine begrenzte Kontrolle über die Ergebnisse haben, oft um den letztendlichen Betrag ihrer Leistungsprämien bangen. Indem wir uns darauf fokussieren, überdurchschnittliche Löhne auszuzahlen, reduzieren wir die Unsicherheiten bei den Mitarbeitern und gehen eine dauerhafte Verpflichtung bezüglich der Vergütung ein.

Wie wir Löhne festlegen

Wir entwerfen sinnvolle Gehaltsstufen, die definieren, was eine Person basierend auf ihrer Rolle und den Dienstjahren ausgezahlt bekommt. Die Gehaltsstufen können aufgrund von Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt oder der Art der Tätigkeit nach oben korrigiert werden, aber wir bieten Neueinstellungen keine Gehälter an, die von unserem System abweichen. Wenn eine Gehaltsgruppe aufsteigt, bedeutet dies eine Gehaltserhöhung für alle Mitarbeiter dieser Stufe.

Warum wir keine aktienbasierte Vergütung verwenden

Unternehmen verwenden Aktien, um langfristiges Denken zu fördern und Kosten zu senken, indem sie Löhne gegen Aktien tauschen. Obwohl dies wünschenswerte Eigenschaften sind, hat die aktienbasierte Vergütung auch Nachteile. Sie verlagert das Risiko auf die Mitarbeiter und erfordert externe Investoren, damit die Mitarbeiter den Wert ihres Eigenkapitals realisieren können.

Durch das Verzichten auf Investoren haben wir die absolute Freiheit, uns ausschließlich auf das Wohl unserer Kunden und Mitarbeiter zu konzentrieren. Wir können so groß oder klein sein, wie es sie Umstände erfordern, und in einem Tempo wachsen, das sinnvoll und zweckgemäß ist. Unsere Freiheit erlaubt es uns, außergewöhnliche Mitarbeiter anzuziehen und eine herausragende Mitarbeiterzufriedenheit aufrechtzuerhalten.

Wenn Sie mit unserem Ansatz übereinstimmen und ein Unternehmen suchen, in dem talentierte Menschen gerne arbeiten, dann bewerben Sie sich doch bei uns.

← Zurück zum Blog

Mögen Sie diesen Post? Über Twitter oder RSS abonnieren.