← Zurück zum Blog

Unsere 25+ bevorzugten Grafikdesign-Ressourcen im Jahr 2022

Von Sticker Mule gepostet

Hier bei Sticker Mule haben wir festgestellt, dass viele unserer Kunden angehende Digitalkünstler sind. Um ihnen auf dem Weg zum großartigen Grafikdesigner zu helfen, haben wir diese Anleitung speziell für sie vorbereitet!

Unabhängig von Ihren Arbeitsabläufen und Vorlieben ist die Auswahl der richtigen Grafikdesign-Tools äußerst wichtig, um effektive Arbeit zu leisten und den kreativen Ideen gerecht zu werden. Das Angebot an Hardware und Software für Grafikdesigner ist riesig, und das gilt auch für die Preisspannen. Deshalb ist es wichtig, die richtigen Tools auszuwählen, die zu Ihrem aktuellen Wissensstand passen.

Von Tablets und Laptops bis hin zu kostenlosen Apps zum Entfernen von Fotohintergründen - hier sind unsere "Must-have"-Tools für angehende Grafikdesigner.

Welche grundlegenden Tools sind für Grafikdesigner wichtig?

Hardware

Zunächst einmal benötigen Sie passendes Gerät und Technologien, um Ihre Grafikdesign-Projekte in Angriff nehmen zu können.

1. Ein High-End-Smartphone

Wenn Sie jemals eine Ausrede gebraucht haben, um sich ein Smartphone auf dem neuesten Stand der Technik zuzulegen, dann ist jetzt der richtige Augenblick gekommen, um Ihre Karriere oder Ihr Hobby als Grafikdesigner zu starten!

Während die Mehrheit der Bevölkerung mit den Standard-Spezifikationen ihrer mobilen Geräte auskommt, wird ein Grafikdesigner wahrscheinlich etwas mehr benötigen.

Bearbeitungen ausführen

Ein High-End-Smartphone mit einem großen Bildschirm kann Ihnen bei der Produktivitätssteigerung dienlich sein, da es Ihnen ermöglicht, auch unterwegs zu arbeiten.

Eine tolle Kamera

Ein Grafikdesigner ist immer auf der Suche nach Möglichkeiten, erstklassige Fotos zu schießen, die er entweder als Inspiration oder direkt für seine Designs verwenden kann. Von einem High-End-Smartphone kann man erwarten, dass es mit einer eingebauten High-End-Kamera ausgestattet ist, so dass Sie immer in der Lage sein werden, den entscheidenden Schnappschuss zur sich bietenden Gelegenheit zu schießen.

2. Ein leistungsstarkes Laptop

Es ist allgemein bekannt, dass Designer bei ihrer Arbeit Macs gegenüber PCs bevorzugen. Die Frage, warum dies so ist, lässt sich nicht so einfach beantworten! Google-Designer Austin Knight hat eine Umfrage zu diesem Thema unter Designern durchgeführt. Letztendlich liegt es am Erbe (der Mac wurde für Designer entwickelt), der besseren Darstellung von Schriften, der einfacheren Handhabung und .... Macs sehen einfach hübsch aus!

MacBook Pro's werden in der Regel als die beste Option für Designer angesehen (Techradar krönte das Apple MacBook Pro mit 13-Zoll-Bildschirm zum "weltweit besten Laptop für Grafikdesigner"). Es wurde jedoch auch argumentiert, dass man mit einem iMac mehr Leistung für sein Geld erhält.

Wenn Sie Sticker entwerfen möchten (und wir hoffen, dass Sie es tun!), dann entwerfen Sie im Wesentlichen für den Druck, so dass die zusätzliche Leistung Ihnen das Leben erleichtern wird. Auch trägt sie dazu bei, dass alle Ihre Softwarepakete, wie z. B. Photoshop, reibungslos laufen werden.

3. Ein Grafiktablett

Ein Grafiktablett (oder Stifttablett oder Zeichentablett) sieht zwar ähnlich aus wie ein normales Tablet aus, ist aber eine ganz andere Art von Gerät. Ein Grafiktablett wird an Ihr Hauptgerät, z. B. Ihren Mac, angeschlossen. Es verfügt über eine berührungsempfindliche Zeichenfläche, auf der Sie mit einem Stift "zeichnen" können, der zudem auch als Cursor auf Ihrem Monitor dient. Mit ein wenig Übung ist die Handhabung im Vergleich zu einer herkömmlichen Maus viel einfacher.

Wacom ist der bekannteste Hersteller von Grafiktabletts. Sie befinden sich also in guter Gesellschaft, wenn Sie Ihre Suche dort starten. Es ist sowohl mit Adobe Illustrator als auch mit Photoshop kompatibel.

Wer braucht ein Grafiktablett?

Nicht jeder Grafikdesigner braucht ein Grafiktablett, aber wenn Sie an vielen verschiedenen Arten von Grafikdesign-Projekten arbeiten oder an Animations- oder Illustrationsprojekten arbeiten möchten, dann ist ein Grafiktablett ein wichtiges Werkzeug für Sie.

Software & Design-Tools

Sobald Sie Ihre Hardware angeschafft haben, ist es auch an der Zeit, sie mit der richtigen Software auszustatten. Hier bieten sich Ihnen mehrere Möglichkeiten. Sie können sich direkt für die bekannte Adobe Creative Suite (jetzt Adobe Creative Cloud genannt) entscheiden, die unter anderem Photoshop, InDesign und Illustrator enthält.

Oder, wenn Sie nicht in der Lage sind, diese finanzielle Verpflichtung einzugehen, dann ist es vielleicht eine gute Idee, einige Online-Alternativen auszuprobieren. Gehen wir Ihre Möglichkeiten durch.

Photoshop

Photoshop wird von fast allen Designern wie Webentwicklern, Grafikdesignern und Fotografen verwendet. Am häufigsten wird es für die Bildbearbeitung, Retusche und kreative Modellierung verwendet.

Online-Photoshop-Alternativen:

GIMP

Dies ist ein kostenloses Open-Source-Bildbearbeitungstool. Es muss nur kurz heruntergeladen werden und enthält viele der beliebtesten Funktionen von Photoshop.

Pixlr

Pixlr ist ein kostenloses Online-Fotobearbeitungstool in der Cloud. Es wurde von Autodesk entwickelt, dem Hersteller anderer leistungsfähiger Tools wie AutoCAD, und hat somit eine lange Tradition. Im Vergleich zu Photoshop ist es eine einfachere, kleinere Lösung zur Fotobearbeitung, aber es ist bedienungsfreundlich und schnell! Perfekt für Anfänger.

Lunapic

Lunapic ist ein weiteres kostenloses Online-Grafikenbearbeitungstool. Es bietet viele Optionen und Funktionen zum Spielen und auch Videos lassen sich damit bearbeiten.

Illustrator

Illustrator ist eine vektorbasierte Bearbeitungssoftware. Sie unterscheidet sich von Photoshop, das pixelbasiert ist. Sie wird zur Erstellung von Designs wie Logos, Grafiken, Vektorillustrationen und Schriftarten verwendet. Der Vorteil einer vektorbasierten Software gegenüber einer pixelbasierten ist, dass eine Vektorgrafik bei der Vergrößerung nicht an Qualität verliert. Das macht sie zu einer besseren Wahl für alles, was für den Druck bestimmt ist.

Online-Alternative zu Illustrator

Inkscape

Wie Illustrator ist auch Inkscape eine vektorbasierte Software, die jedoch quelloffen und kostenlos ist! Die Optionen sind umfangreich und erlauben es Ihnen, das meiste von dem zu tun, was Sie auch mit Illustrator tun können. Außerdem wird es regelmäßig aktualisiert.

InDesign

InDesign ist eine Desktop-Publishing-Software, die häufig zur Erstellung von Druckprodukten wie Broschüren, Flugblättern, Zeitschriften und sogar Büchern verwendet wird.

Online-InDesign-Alternative

Scribus

Scribus ist eine quelloffene Desktop-Publishing-App. Sie ist kostenlos und eine großartige Alternative zu InDesign, mit der Sie auf einfache Weise Layouts für Druckmaterialien erstellen können.

Premiere Pro

Adobe Premiere Pro ist eine zeitleistenbasierte Videobearbeitungssoftware, die von Filmemachern und Fernsehsendern bis hin zu Journalisten, Studenten und YouTubern verwendet wird.

Online-Premiere-Pro-Alternativen

iMovie

Wenn Sie sich, wie die meisten Designer, für ein MacBook entschieden haben sollten, dann ist Apples iMovie-App eine äußerst zuverlässige und einsteigerfreundliche Alternative zu Premiere Pro, mit der Sie grundlegende Effekte, Übergänge und Schnitte erstellen können.

DaVinci Resolve

Während iMovie für Einsteiger hervorragend geeignet ist, wäre es dennoch unverzeihbar, DaVinci Resolve nicht zu erwähnen. Es ist eine umfassende, kostenlose Bearbeitungs-App mit fortgeschrittenen Funktionen zum Trimmen, Bearbeiten und für Effekte. Es mag zwar für Anfänger etwas kompliziert erscheinen, aber wenn Sie etwas Kostenloses mit fortgeschrittenen Funktionen suchen, dann sollten Sie DaVinci Resolve auf jeden Fall in Betracht ziehen.

After Effects

After Effects ist das branchenübliche, animationsbasierte Tool für visuelle Effekte und Grafikanimationen. Während sich Premiere Pro auf die Videobearbeitung konzentriert, ist After Effects das Tool, mit dem Sie die zusätzlichen Ausschmückungen erstellen können. Diese machen den Unterschied zwischen gut und großartig aus, wie z. B. Titelsequenzen und 2D-Cartoon-Animationen.

Online-Alternative zu After Effects

Blender

Blender ist kostenlos und kann so ziemlich alles, was After Effects kann, und ist daher eine wirklich leistungsstarke Alternative. Anfänger sollten jedoch gewarnt sein, Blender ist bekannt für seine schwierige Handhabung.

Was sind die besten Grafikdesign-Ressourcen?

Nachdem Sie nun die grundlegenden Geräte, Software- und Online-Tools, die Sie für Ihr Grafikdesign benötigen, im Griff haben, finden Sie hier eine praktische Auflistung einiger zusätzlicher Tools, die Sie dem Mix hinzufügen können, um einige zusätzliche Akzente und Details zu setzen.

Kostenlos Hintergrund entfernen

  • Für kostenlose Hintergrundentfernung
  • Für Schriftarten
    • Fontshop
    • Google Fonts
    • Emotype
    • BeFonts

Kostenlose Online-Design-Software

  • Für Design-Software online
  • Für Ikonen
    • Noun Project
    • Flat Icons
  • Für Fotosammlungen
    • Shutterstock
    • iStock
    • Pixabay
    • Unsplash
  • Zur Vergrößerung hochwertiger Bilder
  • Zur Vektorisierung von Bildern
  • Für kostenlose Videosammlungen
    • Coverr
    • Mixkit
    • Motion Places
    • Videvo
  • Mockups für soziale Medien
    • AdParlor
  • Mockup-Generator fürs Gerät
    • ScreenPeek
    • Shotsnapp
  • Mockups für Markendesign
    • Mockupworld

Was sind die besten Websites für Design-Inspiration?

Während Sie mit Ihren Entwürfen vorankommen, kommt vielleicht ein Zeitpunkt, wie bei den meisten Designern auch, wo es Sie nach ein wenig Inspiration verlangt! Aber keine Sorge. Hier sind einige großartige Quellen, die Ihnen beim Anregen der kreativen Säfte zugutekommen werden.

Behance

Behance ist eine Online-Plattform, auf der Designer ihre Portfolios präsentieren können, egal ob es sich um Grafikdesign, Mode, Illustration, Fotografie oder Webdesign handelt. Behance ist nicht nur ein großartiger Ort für Designer, um ihre Arbeit zu präsentieren, sondern auch ein fantastisches Museum kreativer Spitzenleistungen, in dem die eigenen kreativen Ideen Anregung finden können.

Und zudem ist die Nutzung auch noch kostenlos!

Dribbble

Dies ist eine weitere fantastische Quelle für Ihre Design-Inspirationen oder um Ihre Arbeit zu präsentieren. Die Nutzung ist kostenlos, ABER wenn Sie sie als Kanal für die Präsentation Ihrer Arbeit nutzen möchten, sollten Sie bedenken, dass die Gemeinde nur auf Einladung zugänglich ist. Es spricht jedoch nichts dagegen, die Gemeinde als Inspirationsquelle zu nutzen und dort nach tollen Designs aus den Bereichen Branding, Illustration, Druck, Produktdesign, Typografie und Webdesign zu stöbern.

Httpster - Websites

Wenn Sie sich für Websites interessieren, dann finden Sie auf Httpster eine Fundgrube für Webdesign-Inspirationen.

Mit welchen Websites oder Apps lassen sich Designs zu Geld machen?

Kommen wir nun zum geschäftlichen Punkt der Dinge.

Vielleicht möchten Sie Ihre Grafikdesign-Projekte nur als Hobby betreiben. Oder Sie möchten herausfinden, wie Sie mit Ihren Entwürfen Geld verdienen können. Neben der professionellen Arbeit als Designer gibt es noch andere Möglichkeiten, wie Sie Ihre Liebe zum Design zu Geld machen können. Hier sind ein paar Möglichkeiten, die Sie in Betracht ziehen können.

1. Starten Sie eine Patreon-Kampagne

Patreon ist eine Online-Plattform, die Kreativen aller Art hilft, für ihre Kunst entlohnt zu werden. Alles, was Sie dazu tun müssen, ist, ein kostenloses Konto einzurichten und eine Seite zu erstellen. Auf der Seite teilen Sie der Welt mit, wer Sie sind, womit Sie sich beschäftigen und warum Ihre Arbeit finanzielle Unterstützung verdient. Künstler bieten in der Regel einen kleinen Anreiz als Gegenleistung, z. B. exklusives Material.

2. Nehmen Sie freiberufliche Aufträge an

Es gibt eine Vielzahl von Plattformen, auf denen potenzielle Kunden mit willigen Designern zusammengebracht werden. Sie könnten sich zum Beispiel bei Fiverr anmelden und einige "Gigs" auflisten, die Sie für 5 € erledigen würden. Sobald Sie eine Reihe dieser 5-€-Aufträge erfolgreich abgeschlossen haben, können Sie höhere Preise verlangen und mehr Geld verdienen.

3. Verkaufen Sie Ihre Grafiken an Stock-Image-Websites

Vielleicht haben Sie dank des High-End-Smartphones, das wir besprochen haben, einige atemberaubende Fotos knipsen können. Oder vielleicht haben Sie einige Originalgrafiken irgendwo in der Schublade liegen. Dies sind nur zwei Beispiele für Designarbeiten, die Sie möglicherweise an Bilddatenbanken wie Shutterstock verkaufen könnten.

4. Erstellen Sie individuelle Sticker über Sticker Mule und vermarkten Sie diese

Etsy ist eine großartige Plattform für Designer, um ihre Dienste zu vermarkten. Auf Etsy finden sich individuelle Abzüge, Leinwände, T-Shirts und... Sticker! Schauen Sie sich dieses interessante Thema auf Reddit an, in dem beschrieben wird, wie ein Zeichner seine Entwürfe mit Sticker Mule in individuelle Sticker verwandelte und damit 100 Verkäufe auf Etsy erzielte.

Die Wahl der richtigen Grafikdesign-Tools kann sich als wahre Herausforderung herausstellen - besonders für Anfänger. Die Auswahl ist riesig und die Preise sind oft enorm. Wir raten daher, es am Anfang einfach zu halten. Konzentrieren Sie sich auf ein geeignetes Laptop mit einem hochauflösenden Monitor, eine hochwertige Kamera (oder ein Smartphone) und ein Grafiktablett, wenn Sie sich am Illustrieren versuchen wollen (mit einem Wacom können Sie nicht viel falsch machen).

Wenn es um Software geht, wird die Adobe Creative Cloud Sie mit allem notwendigem ausstatten. Aber denken Sie daran, es gibt einige sehr beeindruckende kostenlose Software-Alternativen, die es auf jeden Fall wert sind, ausprobiert zu werden. Besonders, wenn Sie nicht bereit sind, für die Adobe Cloud das nötige Geld auszugeben.

Viel Spaß beim Gestalten!

← Zurück zum Blog

Mögen Sie diesen Post? Über Twitter oder RSS abonnieren.