← Zurück zum Blog

So konvertieren Sie PNG- in SVG-Dateien

Von Jeremy Wick gepostet

Skalierbare Vektorgrafiken oder SVG-Dateien werden aus mathematischen Pfaden erstellt, wodurch sie unendlich vergrößert/verkleinert werden können, ohne dass sie dabei an Klarheit verlieren. Dadurch sind SVG-Dateien und andere Vektorformate PNG-Dateien und anderen Pixelformaten überlegen, da diese durch die Anzahl der enthaltenen Pixel begrenzt sind.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, PNG- in SVG-Dateien zu konvertieren.

Verwenden Sie eine Vektordesign-App

Mit einer App wie Adobe Illustrator können Sie Ihr Bild von Grund auf im Vektorformat neu erstellen. Das Neuzeichnen von Grafiken bedarf gewisser Design-Vorkenntnisse, insbesondere bei komplexeren Grafiken.

Illustrator-UI

Sobald Sie damit fertig sind, können Sie Ihr Bild als SVG-Datei exportieren.

Verwenden Sie ein Auto-Vektorisierungswerkzeug

Illustrator verfügt über ein Image Trace Tool, das jede beliebige Pixelgrafik mit wenigen Klicks in eine Vektorgrafik umwandeln kann. Die Ergebnisse dieses Werkzeugs (und anderer ähnlicher Werkzeuge) hängen stark von der Komplexität Ihrer Grafik ab.

Pixel-zu-Vektor

Hinweis: Es existieren einige Anwendungen, die Ihre Grafik technisch gesehen von einer PNG- in eine SVG-Datei konvertieren, aber tatsächlich nur die Dateierweiterung ändern - nicht die Grafik selbst. Wenn Sie eine echte Vektorversion Ihrer Grafik wünschen, müssen Sie sich anderweitig umsehen.

Verwenden Sie einen Vektorisierungsdienst

Redraw ist ein Dienst, der jedes Bild für einen Pauschalpreis von 26 € in ein Vektorformat umwandelt, unabhängig von der Komplexität.

Laden Sie Ihre PNG-Datei hoch, checken Sie sich aus, und innerhalb weniger Stunden erhalten Sie einen Online-Proof, der Ihnen die endgültige Vektorgrafik veranschaulicht. Sie können kostenlos am Proof Änderungen anfordern, bis Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind (oder stornieren, wenn Sie nicht zufrieden sind).

Nach der Freigabe können Sie die Grafik in ihrem neuen SVG-Format herunterladen.

← Zurück zum Blog

Mögen Sie diesen Post? Über Twitter oder RSS abonnieren.