← Zurück zum Blog

Wie Sie Ihre Verpackung umweltfreundlicher gestalten können

Von Sticker Mule gepostet

Wie können wir umweltfreundliche Verpackungen herstellen? Das ist die Frage. Wussten Sie, dass von den 8,3 Milliarden Tonnen hergestellten Kunststoffs, 6,3 Milliarden Tonnen auf Mülldeponien landen? Sie haben richtig gelesen! Nur mickrige 9 % werden recycelt!

Glauben Sie nicht auch, dass wir die Verantwortung tragen, diese Menge zumindest teilweise zu verringern? Egal ob Sie ein Unternehmer, ein Grafikdesigner oder ein Student sind, es gibt immer noch etwas zu tun, um die Sache voranzubringen. Sich auf die verwendeten und produzierten Verpackungen zu konzentrieren ist schonmal ein großartiger Anfang.

In diesem Beitrag wird besprochen, wie umweltfreundliche Verpackungen identifiziert werden können und wie nachhaltigere und umweltfreundlichere Verpackungen entworfen werden können.

Welche Verpackungsmaterialien sind umweltfreundlich?

Legen wir los, indem wir festlegen, was umweltfreundliche und nachhaltige Verpackungen ausmacht.

Erstens, welche Verpackungsmaterialien gelten als biologisch abbaubar?

  • Papier und Karton: Diese aus Bäumen hergestellten Verpackungsmaterialien sind vollständig biologisch abbaubar.
  • Biologisch abbaubarer Kunststoff: Es gibt Plastiktüten, die tatsächlich biologisch abbaubar sind und sich durch Einwirkung von Sonnenlicht zu zersetzen anfangen.
  • Biologisch abbaubare Luftpolsterfolie: Ja, so etwas gibt es! Luftpolsterfolie aus recyceltem Polyethylen ist tatsächlich umweltfreundlich.
  • Materialien aus Maisstärke: Aus Maisstärke hergestellte Verpackungsartikel eignen sich ideal für Lebensmittel. Der einzige Nachteil ist, dass sie nur begrenzt verwendbar sind oder nicht wiederverwendet werden können.
  • Materialien aus Pilzen: Pilzmaterial ist natürlich, kompostierbar und braucht zur Zersetzung etwa 30 Tage. Es ist so schick und cool, dass sogar IKEA begonnen hat, es zu verwenden!
  • Materialien aus Meeresalgen: Materialien aus Meeresalgen zersetzen sich in vier bis sechs Wochen - perfekt für Lebensmittelverpackungen.

Wenn Sie sich jetzt fragen: "Welches ist 'das Beste'?", dann kann darauf keine endgültige Antwort gegeben werden. Wie Sie oben feststellen konnten, hat jedes Material seine eigenen Vorteile und potenziellen Nachteile. Letztendlich ist das Beste das, was für Ihr Unternehmen und Ihr Produkt am besten geeignet ist.

Was sind umweltfreundliche Kunststoffe?

Wer hätte gedacht, dass wir eines Tages "umweltfreundlich" und "Kunststoff" in einem Satz verwenden würden? Doch hier sind wir, und es freut uns sehr, dass die Herstellungsprozesse auf diese Weise voranschreiten!

Umweltfreundliche Kunststoffe sind vielleicht noch nicht beim Durchschnittsverbraucher angelangt, aber hier sind ein paar Arten, nach denen man Ausschau halten sollte:

1. Biokunststoffe

In der Regel kompostierbar, zerfallen Biokunststoffe in natürliche Materialien, die sich innerhalb weniger Wochen abbauen oder mit dem Boden vermischt werden können, ohne ihn dabei zu schädigen. Sie werden aus natürlichen Inhaltsstoffen wie Maisstärke hergestellt.

2. Biologisch abbaubare Kunststoffe

Diese enthalten Zusatzstoffe, die bewirken, dass der Kunststoff in Gegenwart von Licht und Sauerstoff schneller zerfällt. Sie unterscheiden sich von Biokunststoffen insofern, als biologisch abbaubare Kunststoffe aus petrochemischen Kunststoffen hergestellt werden und giftige Rückstände hinterlassen können. Biokunststoffe hingegen werden aus natürlichen Materialien hergestellt und hinterlassen keine giftigen Rückstände.

3. Ökokunststoff

Eine weitere Möglichkeit, Kunststoffe umweltfreundlicher zu machen, besteht darin, sie zu recyceln. Es existierten weitere Produkte namens Ökokunststoff, die aus hochmolekularem Polyethylen hergestellt werden. Sie werden bei der Herstellung von z. B. Gartenmöbel und Zaunpfosten verwendet.

Teile Ihrer Verpackung, die umweltfreundlich gestaltet werden können

Jetzt fragen Sie sich vielleicht, wie Sie diesem nachhaltigen Verpackungstrend folgen können? Für die Geschäftsinhaber unter Ihnen haben wir hier einige Ideen zu umweltfreundlichen Verpackungsmaterialien und wiederverwertbaren Verpackungen:

Außenverpackungen

Kartonschachteln und Papierverpackungen sind führend, wenn es um nachhaltige Außenverpackungen geht. Aber wussten Sie, dass Sie auch Versandtaschen Plastik verwenden können? Wir geben zu, dass der Name zwar synthetisch klingen mag, aber die gute Nachricht ist, dass sie recycelbar sind!

Füllmaterial

Beim Versand von zerbrechlichen Artikeln bedarf es an Füllmaterial im Inneren der Schachtel, damit diese nicht zerbrechen. Und auch hier zeigen sich diese biologisch abbaubaren Luftpolsterfolien als revolutionär! Und vergessen Sie nicht den Teilehalter aus Pilzen, den Marken wie IKEA verwenden.

Produktbehälter

Der Behälter Ihres Produkts selbst kann recycelbar oder wiederverwendbar gestaltet werden. Anstelle von Plastikbehältern steigen nachhaltige Marken zum Beispiel auf Glas um.

Produktetiketten

Etiketten sind wichtig, denn sie ermöglichen es Ihnen, Ihre Marke und Ihr Logo stolz zu präsentieren. Umweltfreundlich zu sein bedeutet jedoch nicht, dass sich Ihr Etikett sofort zersetzen muss. Sie können ein Material wie BOPP verwenden, das sowohl nachhaltig als auch robust ist.

Verpackungsdesign wie Klebeband oder Sticker

Jeder Teil Ihrer Verpackung kann umweltfreundlicher gestaltet werden. Selbst kleine Dinge können einen Unterschied machen, wie z.B. sicherzustellen, dass Ihr Verpackungsband aus umweltfreundlichen Materialien hergestellt wird. So wie es bei Sticker Mule der Fall ist!

Warum die Verwendung von umweltfreundlichen Verpackungen gut fürs Geschäft ist

1. Kunden bevorzugen Unternehmen, die ihren Beitrag zur Rettung des Planeten leisten

Laut der Edelman-Brand-Trust-Umfrage aus dem Jahr 2019, gaben 71 % der befragten Verbraucher an, dass der Umwelteinfluss eines Unternehmens ein wichtiger Faktor bei ihrer Kaufentscheidung ist.

2. Haben wir bereits erwähnt, dass Sie damit den Planeten retten?

Wir können dies nicht oft genug betonen. Bei so viel Plastikmüll, der auf Mülldeponien und in den Weltmeeren landet, ist es wichtig, dass wir unseren Beitrag leisten, egal wie klein er auch erscheinen mag.

3. Es sorgt für ein besseres Markenimage

In Bezug auf die oben genannten Punkte trägt dies zu einer allgemeinen Verbesserung des Markenimages bei. Sie können sich nicht nur als grünes Unternehmen bezeichnen, sondern tragen auch zu einer echten Veränderung in der Welt bei.

4. Nachhaltige Verpackungen müssen nicht hässlich oder langweilig aussehen

Nur weil Sie Ihren Beitrag für den Planeten leisten, heißt das nicht, dass Ihre Markenbildung darunter leiden muss. Sehen Sie sich die folgenden Beispiele für umweltfreundliche Verpackungen an.

Beispiele für umweltfreundliche Verpackungen

Marken haben den Trend erkannt und verwenden nachhaltige Verpackungen und Designs für ihre Produkte. Hier sind einige Unternehmen, die umweltfreundliche Verpackungen verwenden:

Alima Pure Diese Schönheitsmarke verkauft ihr Make-up in nachfüllbaren Kompaktdosen. Sie sind auch Teil der Gruppe "1 % für den Planeten", einer Organisation, deren Mitglieder 1 % ihrer jährlichen Bruttoeinnahmen für Umweltzwecke spenden.

Alter Eco Sie stellen himmlische Süßigkeiten her und das Beste daran ist, dass sie alle nur mit natürlichen Zutaten hergestellt werden. Außerdem verwenden sie recycelbare Verpackungen.

Seed Phytonutrients Bekannt für die Herstellung der ersten duschfreundlichen Papierflasche, stellt diese Firma Flaschen aus 100 % Altpapier und Plastikeinlagen her!

Hoffentlich können wir auch Ihr Unternehmen bald in diese Liste einfügen! Haben Sie bereits von unseren umweltfreundlichen Versandtaschen Plastik oder unserem Verpackungsband Gebrauch gemacht? Schicken Sie uns ein Foto und wir stellen auch Sie zur Schau!

Wenn Sie es nicht bereits getan haben, dann hoffen wir, dass Sie für Ihre nächste Sendung recycelbare individuelle Verpackungen verwenden werden!

← Zurück zum Blog

Mögen Sie diesen Post? Über Twitter oder RSS abonnieren.