Testbericht Verpackungsbandabroller: BP 333

Wenn Sie individuelles Verpackungsband in großen Mengen verwenden, sollten Sie über die Anschaffung eines Klebebandabrollers nachdenken.

 

Der BP 333 ist ein anderes Modell eines manuellen Klebebandabrollers. Er ist zwar nicht so kompakt wie der Packer 3S, lässt sich aber dennoch leicht handhaben. Die Einrichtung des Geräts ist zwar etwas knifflig, aber die Verwendung ist sehr einfach.

Der Abroller verfügt über einen Wassertank mit großem Fassungsvermögen und muss daher nicht ständig nachgefüllt werden. Die Wasserbürsten und die Druckplatte sorgen dafür, dass jeder Verpackungsbandstreifen vollständig mit Wasser bestrichen wird, damit das Band sicher hält.

Das Verpackungsband kann über die Rückseite des Abrollers problemlos eingelegt werden. Der Mechanismus auf der linken Seite des Geräts ermöglicht das Einstellen der Verpackungsbandlänge. Um das Verpackungsband abzurollen, ziehen Sie den Hebel einfach nach unten. Lassen Sie den Hebel wieder los, um das Verpackungsband abzuschneiden.

Ein optionales Heizgerät sorgt dafür, dass das Verpackungsband selbst in kalten Umgebungen optimal hält.

Mit etwa 387 € (ohne MwSt) liegt der BP 333 im Hochpreissegment für Klebebandabroller. Trotz seines hohen Preises stellt er eine enorme Verbesserung gegenüber dem Packer 3S und der Schwammmethode dar. Und für weniger als die Hälfte der Kosten eines elektronischen Abrollers bietet Ihnen der BP 333 große Effizienz und einen hohen Mehrwert.

Wir empfehlen den BP 333 bei bis zu 100 Paketen pro Tag.

Klicken Sie hier, um mehr über die von uns begutachteten Klebebandabroller zu erfahren.